7 1/2 Stunden Lamm

Vergangene Woche haben wir für euch ein relativ zeitaufwendiges Schmorgericht erkocht. Es hat sich gelohnt. Jede der 450 Minuten war es wert! Zunächst die Einkaufsliste:

  • 2,5kg Lammkeule ohne Knochen

  • grobes Salz & schwarzer Pfeffer

  • 1/3 Tasse frisch gehackte Rosmarinblätter

  • 2 Tassen frisch gehackte Petersilie (glatt)

  • 1/4 Tasse Zitrusconfit

  • 2 frische Knoblauchknollen, eine fein gehackt und eine längs halbiert

  • 3 Karotten

  • 3 Stangen Lauch

  • 2 rote Zwiebeln

  • 2 Stangen Sellerie

  • 2 kleine / 1 große Fenchelknolle

  • 2 Lorbeerblätter

  • 2 Flaschen Rotwein (Rioja)

  • reichlich Olivenöl

  • neue Kartoffeln

Die Petersilie, den Rosmarin und den fein gehackten Knoblauch in einer kleinen Schüssel mit einem Schwung Öl zu einer geschmeidigen Salsa anrühren. Die Lammkeule ausbreiten und mit der Salsa einreiben. Du darfst hier ruhig deine heimliche Leidenschaft als Masseur/in ausleben ;-) Salz und Pfeffer als Peeling nicht vergessen.

Das Fleisch nun zu einem kompakten Braten zusammenschnüren. Währenddessen in einem gusseisernen Schmortopf etwas Öl erhitzen. Dann den Braten langsam von allen Seiten goldbraun anbraten. Das Fleisch herausnehmen und beiseite legen. dann das grob gehackte restliche Gemüse im Schmortopf andünsten. Fleisch wieder drauf packen und mit Gemüse umgeben. Lorbeerblätter, die halbe Knoblauchknolle und den Wein zugeben. Die Flüssigkeit sollte das Fleisch voll bedecken, falls nicht, gebe noch etwas Wasser dazu.

Aufkochen. Sollte sich Schaum bilden, diesen abschöpfen. Dann die Temperatur soweit reduzieren, bis nur noch ein leichtes simmern wahrzunehmen ist.

Jetzt heißt es warten. Sollte das Fleisch beginnen trocken auszusehen, einmal wenden.

Nach 7 1/2 Stunden das Fleisch heraus nehmen und warm stellen. Den Sud passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nötigenfalls etwas andicken.

Als Beilage gibts patagonische Kartoffeln: Pellkartoffeln platt drücken und ausbacken. Köstlich!

Lammeslust GbR